Die Fliegende Weinprobe in Koblenz: Wein-und Rheinlust bei bester Aussicht

15. September 2019

*enthält Werbung


Wer Koblenz besucht, kommt eigentlich nicht um sie herum: die Seilbahn. Für die Bundesgartenschau 2011 gebaut, ermöglicht sie Einwohnern sowie Besuchern bis heute eine einzigartige Fahrt über den Rhein. Dass sie sich neben ihrer Attraktions- und Transportfunktion aber mittlerweile zu einer echten Eventlocation gemausert hat, durfte ich bei der Fliegenden Weinprobe am vergangenen Septemberwochenende austesten. In diesem Artikel zeige ich dir nun einige Impressionen dieser tollen Veranstaltung und informiere dich über all das, was du für diese besondere Weinprobe wissen musst. Schon jetzt kann ich dir aber verraten, dass es wirklich eine absolut einzigartige Möglichkeit ist, den Sommer mit viel Genuss ausklingen zu lassen. 

 

eine fliegende weinprobe - was kann ich mir eigentlich darunter vorstellen und was ist so besonders daran?

Wenn du schon einmal auf einer Weinprobe warst, weißt du wahrscheinlich wie der Hase läuft, oder sagen wir eher wie der Wein fließt. Als mich Konrad, der für die Vertriebsleitung der Seilbahn zuständig ist, im Frühjahr zur Veranstaltung einlud, hatte ich ehrlich gesagt noch gar keine Ahnung, wie toll dieser Spätsommerabend eigentlich werden würde. Vor ein paar Jahren war ich zwar schon einmal bei einer Weinprobe in einem Moseldörfchen nahe Koblenz gewesen, jedoch wusste ich die Verkostung der erlesenen Tropfen und vor allem die Arbeit dahinter zum damaligen Zeitpunkt noch überhaupt gar nicht zu schätzen. 

 

Das Besondere an der Fliegenden Weinprobe ist in meinen Augen die Kombination aus Kulinarik, Menschen und Stadt. Spätestens wenn du mit deinem ersten Glas Wein in Richtung Festung Ehrenbreitstein schwebst, dabei zusiehst, wie die Sonne langsam in der Ferne untergeht, die Stadt unter dir zu leuchten beginnt und du die gute Laune in der Gondelkabine spürst, wird dir bewusst, dass diese Weinprobe keine gewöhnliche ist. Letzteres war in meinen Augen so ziemlich das Spannendste am ganzen Abend - sechzehn völlig fremde Menschen auf engem Raum, die zwar unterschiedlicher nicht hätten sein können, aber sich doch alle gleichermaßen auf ein besonderes Event gefreut hatten und diesem auch mit jeder neuen Seilbahnrunde mehr Leben einhauchten.

Natürlich ist es auch möglich eine komplette Gondel zu buchen, wenn du zum Beispiel vorhast, die beschwingliche Fahrt mit deinen Arbeitskollegen oder Freunden zu verbringen. 

 

wie genau läuft die weinprobe ab?

Wie fast jede offizielle Veranstaltung startet die Fliegende Weinprobe mit einem entspannten Sektempfang am Konrad-Adenauer-Ufer. Dabei kannst du nicht nur den Ausflugsschiffen beim An- und Ablegen zuschauen, sondern dich auch schon einmal mit deinem fahrbaren Untersatz und deinen Mitfahrern vertraut machen. Außerdem kannst du jetzt noch einmal die Gelegenheit nutzen, bei Knabbergebäck Grundlagen zu schaffen, die vielleicht bislang noch nicht existieren.

 

Gespanntes Warten auf den Einlass
Gespanntes Warten auf den Einlass
Es kann losgehen - die Winzer sind startklar
Es kann losgehen - die Winzer sind startklar
Konrad und die Winzergemeinschaft begrüßen die Weintester
Konrad und die Winzergemeinschaft begrüßen die Weintester

 

Für uns wird die Weinprobe heute in Gondel 16 stattfinden. Diese teilen wir uns mit Bekannten des Veranstalters und mit Gästen des erst kürzlich renovierten Koblenzer Hotels Faehrhaus. Am dazugehörigen Empfangstisch tauschen wir uns über unsere Erwartungen und Erfahrungen aus (einige von uns sind schon zum zweiten Mal dabei) und lauschen den offiziellen Begrüßungsworten der Veranstalter. Danach werden die letzten Sektgläser geleert und im Minutentakt hebt eine Gondel nach der anderen vor der Basilika St. Kastor und dem aufgehenden Mond in Richtung Festung Ehrenbreitstein ab. 

 

Winzer Karl Lunnebach aus Güls begleitet die Gäste bei ihrem Einstieg in die Gondel
Winzer Karl Lunnebach aus Güls begleitet die Gäste bei ihrem Einstieg in die Gondel

 

Der Einstieg in die Kabinen wird mit der Vorstellung des ersten Weines begleitet. Das wird sich heute übrigens bei jeder Berg- und Talstation wiederholen. Bei jedem Öffnen der Kabinentüren wird sich ein anderer Winzer zu euch gesellen und den neu eingeschenkten Wein vorstellen. Gerade diese Abwechslung ist eine der interessanten Punkte des Events. In der Regel finden Weinproben ja auf einem einzigen Weingut statt und es werden verschiedene Weine ein und desselben Winzers präsentiert. Bei der Fliegenden Weinprobe ist dem nicht so. Hier darfst du 14 vollkommen unterschiedliche Weine und Weingüter der Koblenzer Winzergesellschaft kennenlernen, in die verschiedenen Tradititionsgeschichten aus Moselweiß, Lay, Güls und Ehrenbreitstein abtauchen und darüber hinaus bei jedem Kurzvortrag die Passion und Hingabe hinter den Endprodukten fühlen. 

 

Mit dem Weinführer zur Weinprobe alle Weine im Blick behalten
Mit dem Weinführer zur Weinprobe alle Weine im Blick behalten

 

Einige Weinanekdoten und Berg- und Talfahrten später hat der Alkoholpegel in der Gondel die Phase erreicht, in der das Gehirn sich automatisch auf Hunger umstellt. Ich denke, du weißt, wovon ich spreche. Natürlich haben die Veranstalter auch dieses Detail in ihren Planungen bedacht und runden mit einer leckeren Tomatensuppe und einer deftigen Winzerplatte vom Café Hahn das Feinschmeckerprogramm ab. Überhaupt ist der ganze Abend vom Ablauf und der Atmosphäre absolut stimmig. Alle Beteiligten arbeiten Hand in Hand, haben gute Laune und sind mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut dabei, was auch die Fahrgäste in den Kabinen bei jedem Stopp spüren können. 

 

Die Winzerplatten vom Café Hahn stehen zur Verkostung bereit...
Die Winzerplatten vom Café Hahn stehen zur Verkostung bereit...
...und sind schneller aufgegessen, als du gucken kannst
...und sind schneller aufgegessen, als du gucken kannst

 

Während der Veranstaltung gibt es übrigens keine feste Toilettenpause. Wenn du aber dennoch einmal das dringende Bedürfnis haben solltest, ist Beeilen angesagt (zumindest wenn du wieder zurück in dieselbe Gondel möchtest). An der Festung sind mobile Klos aufgestellt, für deren Aufsuchen du ungefähr zwei Minuten Zeit hast. So lange dauert es nämlich, bis sich der nächste Wein in den Gläsern befindet und sich die Türen der Gondel wieder schließen. Solltest du es trotz großem Bemühen doch einmal nicht schaffen, deine Kabine in der Kürze der Zeit zu erreichen, freut sich die nächste Kabine sicher auch über deinen Besuch und du sorgst sofort für einen Lacher. 

 

 

 

Die gesamte Fliegende Weinprobe dauert inklusive Sektempfang ca. 3 Stunden. Ein gutes Zeitfenster, um in deiner Gondel neue Bekanntschaften zu schließen und die Lichter der Stadt mit jeder Fahrt mehr und mehr erwachen zu sehen.

 

Wer nach 14 Testweinen übrigens noch nicht genug hat, kann den letzten Absacker bei einer kleinen After-Event-Party direkt neben der Seilbahnstation nehmen.  

 

Was kostet die fliegende weinprobe?                                                                    wie komme ich an tickets?

Der Preis für die Fliegende Weinprobe liegt aktuell bei 68€. Für 14 Weine inklusive des kleinen Imbisses zwischendurch ist dieser Preis wirklich absolut gerechtfertigt und vertretbar, wenn man bedenkt, welche Preise man mittlerweile in anderen Lokalitäten für wesentlich weniger Qualität bezahlt.

 

 

 

Tickets gibt es derzeit nur über die Geschäftsstelle der Seilbahn in der Rheinstraße 6 in Koblenz. Vorab ist es jedoch auch möglich, sich für den Vorverkauf über info@seilbahn-koblenz.de mit dem Betreff "Fliegende Weinprobe 2020" anzumelden. Die Termine für das  kommende Jahr sind derzeit noch in Klärung, allerdings wird das Event laut Konrad um zwei Termine erweitert, sodass du 2020 insgesamt viermal die Möglichkeit haben wirst, tolle Weine über dem Rhein auszuprobieren.  

 

 

 

Generell ist die Veranstaltung sehr schnell ausverkauft, weswegen ich dir rate, den Vorverkaufsstart am 01.12.2019 nicht zu verpassen! Wer einmal dabei war, wird sicherlich auch im darauffolgenden Jahr wieder Lust auf neue Weine, eine tolle Aussicht und eine neue Kabinencrew haben. 

 

Anreise und Parken

Zugang zur Seilbahn erhältst du sowohl an der innerstädtischen Rheinufer-Talstation in der Nähe des Deutschen Ecks als auch an der Bergstation in unmittelbarer Fußläufigkeit zur Festung Ehrenbreitstein,

 

 

 

Falls du mit dem Auto anreist,  gibt es in der Innenstadt einige Parkhäuser, von denen aus du die Talstation in wenigen Minuten zufuß erreichen kannst.

 

  • Görresplatz-Tiefgarage, Josef-Görres-Platz 15, 56068 Koblenz
  • Schloss-Tiefgarage, Neustadt 30, 56068 Koblenz
  • Schängel-Center-Tiefgarage, Clemensstraße 26-30, 56068 Koblenz
  • Weißer Höfe-Tiefgarage, Peter-Altmeier-Ufer, 56068 Koblenz

 

 

 

Solltet ihr mit einer größeren Gruppe in einem Bus anreisen, gibt es in der Nähe der Talstation einige Bus-Parkplätze. 

 

  • Konrad-Adenauer-Ufer - ca. 5 Minuten
  • Peter-Altmeier-Ufer - ca. 7 Minuten
  • Weindorf Koblenz (8-20 Uhr) - ca. 15 Minuten
  • Stresemannstraße - ca. 10 Minuten (bis 3 Stunden kostenfrei parken)
  • Pastor-Klein-Straße - ca. 30 Minuten (kostenfreier Parkplatz)

 

 

 

Bist du ohne fahrbaren Untersatz unterwegs und nutzt den ÖPNV, kommen folgende Linien und Haltestellen für dich in Frage:

 

  • Linie 1 mit den Haltestellen: Deutsches Eck, Rheinstraße, Görresplatz, Stadttheater/Schloss
  • Linie 6/16, 8, 9, 10, 27 mit den Haltestellen: Rhein-Mosel-Halle, Stadttheater/Schloss

 

Mein Fazit zur fliegenden WEinprobe

Wer Tradition, Genuss und die moderne Interpretation einer Weinprobe im Einklang erleben möchte, sollte dieses besondere Koblenzer Event auf keinen Fall verpassen. Die Redewendung "in den Seilen hängen" erfährt hier eine vollkommen neue und vor allem positive Bedeutung. Als Koblenzerin bin ich zwar schon einige Male mit der Seilbahn gefahren, aber die Atmosphäre, die ich während der Fliegenden Weinprobe erleben durfte, war einfach einzigartig. Genauso vielfältig wie die Weine sind auch die Menschen die man bei dieser tollen Veranstaltung kennenlernen kann. Durch die bunte Mischung aus beiden wird der Abend ein nachhaltiges und inspirierendes Erlebnis mit neuen Gaumenfreuden und vielleicht auch neuen Kontakten. 

 

Deshalb gibt es von mir ein ganz klares Daumen-Hoch für einen Rundumgenuss für Genießer und Kontaktfreudige, die sich gerne über Weine und auch andere Dinge austauschen wollen. Wein und mehr - ein tolles Event in bester Hanglage, das auch in deinem Terminkalender nicht fehlen sollte und das für die Stadt Koblenz eine echte Bereicherung darstellt.

 


Bist du neugierig geworden oder hast du vielleicht selbst schon einmal bei einer besonderen Weinprobe mitgemacht? 

 

Erzähl mir doch gerne in den Kommentaren davon.

 

Kommentare: 0