Ein Ausflug nach Ibiza - warum die Insel mehr als nur ein Partyort ist

19. Juli 2018


Als erstes müsst ihr wissen, dass ich absolut kein Partyurlauber bin. Ganz im Gegenteil: touristische Partymeilen mit knapp bekleideten Twenties und Restaurantbunkern öden mich tatsächlich richtig an und nehmen mir die Urlaubsfreude. Dies war der Grund, warum ich Ibiza lange keine Chance geben wollte. In Gedanken hörte ich immer nur das Dröhnen der Technobeats.

Durch die ibizenkische Hochzeit von meiner lieben Freundin Corinna sollte ich aber schon im vergangenen Jahr eines besseren belehrt werden - nach einem dreitägigen Hochzeitsaufenthalt entschied ich, wiederzukommen. In diesem Artikel verrate ich dir meine persönlichen Tipps für einen entspannte Zeit auf der wunderschönen Baleareninsel.

Ein Spaziergang durch die Altstadt von Eivissa (Ibiza-Stadt)

Wer wie ich denkt oder dachte, dass man Ibiza nur zum Feiern besuchen kann, der hat weit gefehlt. Besonders Eivissa, wie die Hauptstadt Ibizas auf Katalanisch heißt, vereint die vielen unterschiedlichen Facetten der Baleareninsel und verzaubert die Besuchen mit ihrem Charme. Bei einem Spaziergang durch die Stadt wirst du schnell feststellen, dass hier zwei verschiedene Lebenswelten aufeinandertreffen.

 

Schick und schön

Rund um den Hafen werden alle Shopping- und Flanierfans auf ihre Kosten kommen. Hier reihen sich edle Designerboutiquen an stylische Restaurants und es gibt eigentlich immer etwas zu gucken.

Wenn im Hafen dann noch die riesigen Yachten der VIPS und Gut-Betuchten anlegen, bleiben einem beim bloßen Anblick schon mal Augen und Mund offen stehen.

 

Alt und apart

Möchtest du die Orientierung verlieren?

Dann solltest du unbedingt einen Spaziergang durch den hügeligen Stadtteil Dalt Vila machen. Verwinkelte Gässchen, niedliche Häuser und Lädchen laden zum Staunen und Verweilen ein.

 

Wenn du deinen Weg durch die Altstadt kontinuierlich bergauf fortsetzt, wirst du ganz von alleine zur Kathedrale gelangen, die hoch über der Stadt thront und dir einen fantastischen Ausblick über das Hafen und das Meer bietet. 

 

 

Für den Besuch der Inselhauptstadt solltest du auf jeden Fall mindestens einen halben Tag einplanen, denn Eivissa zieht zu jeder Jahreszeit ein internationales Publikum an und in der Hochsaison benötigst du aufgrund der Menschenmengen zu Fuß oft mal etwas länger.  

Wer am Abend nicht auf Feiern aus ist, kann definitiv auch einfach durch die hübsch beleuchteten Sträßchen schlendern und bei dem ein oder anderen Marktstand mit hübschen Inselaccessoires Halt machen. 

 

Ruhig wohnen: Adult Only Hotel Barcelo Portinatx

Bei unserem Aufenthalt  im Juli entschieden wir uns für das ruhige Adult Only Hotel Barcelo Portinatx im Norden der Insel. Wir haben uns in diesem Hotel sehr wohl gefühlt, was nicht zuletzt auf das leckere Essen und die besonderen mediterranen Details zurückzuführen war. Wie in jedem Hotel der Barcelo Group kannst du zwischen Übernachtung/Frühstück, Halbpension und All Inclusive wählen. Am 100m entfernten Strand hast du zusätzlich die Möglichkeit, das hoteleigene Fischrestaurant zu nutzen, in dem täglich verschiedene internationale Live-Musiker auftreten.

 

 

Das gesamte Hotel erinnert mit seinem weißen Terrassendesign stark an den Stil der griechischen Insel und lässt dich zwischendurch vergessen, dass du dich auf Ibiza befindest. Der mediterrane Flair spiegelt sich nicht nur auf den hübschen Zimmern, sondern auch im Rezeptions- und Restaurantbereich wieder.

 

 

Im gleichnamigen beschaulichen Ferienort Portinatx hast du alles, was du für einen gelungenen Aufenthalt auf Ibiza brauchst. Das Wasser ist in an den drei Stränden S'Arenal Gros, S'Arenal Petit und Playa Porto Beach besonders klar und flach. Kein Wunder also, dass auch kleine Tauchboote auf ihren Tagestouren vorbeikommen. 

 

Wenn du auf der Suche nach Party bist, ist Portinatx auf keinen Fall die richtige Adresse für dich. Von Ibiza-Stadt trennen dich gute 40 Minuten mit dem Bus.

 

Achtung: die Linie L20A fährt nur ca. fünfmal am Tag. Wenn du es allerdings so machst wie wir und dir einen Roller mietest, kommst du überall bequem hin und hast auf deinen Tagestouren immer den Vorteil, überall schnell einen Parkplatz zu finden.

 

Entdecke die Strände der Insel

Cala Boix

Unweit von San Carlos liegt diese von hohen Klippen umsäumte Bucht, die mit klarem Wasser und dunklem Sandstrand auf dich wartet. Über eine steile Steintreppe zu erreichen, kannst du dich hier bei Wind in den Wellen abkühlen und zwischendurch kleine spanische Snacks in der angrenzenden Strandbar zu dir nehmen.

Cala Boix
Cala Boix

 

Cala San Vincent

Wenn du aus südlicher Richtung kommst, kannst du am Aussichtspunkt an der Zufahrtsstraße bereits den ersten Blick auf diese wunderschöne Bucht erhaschen, Dieser Strand wird aufgrund seiner Wasseraktivitäten gerne von Familien besucht. Entlang der Strandpromenade hast du aufgrund der hohen Anzahl an Restaurants und Bars die Qual der Wahl. 

Cala San Vincent
Cala San Vincent

 

Strand von Santa Eulalia

Der 300m lange feinsandige Strand ist aufgrund des flachen Wassers besonders bei Familien beliebt. Der Strand ist definitiv kein Geheimtipp, weil du hier immer viele Touristen antreffen wirst. Dennoch ist die Palmenpromenade oberhalb des Strandes wunderschön und wartet mit vielen, süßen Shops auf dich.

Santa Eulalia
Santa Eulalia

 

Cala Benirrás

Bei Bloggern und Influencern ist dieser Strand aufgrund seines kleinen angrenzenden Marktes und den flatternden Sonnenschirmen sehr beliebt. Wir fanden die Bucht im Norden der Insel aufgrund seiner Überbevölkerung auf engem Raum und dem Kiesstrand nicht besonders einladend und haben hier tatsächlich auch nur gute 10min verbracht.

Cala Benirrás
Cala Benirrás

 

Auf Ibiza gibt es noch zahlreiche andere schöne Strände, die wir jedoch bei unserem Aufenthalt nicht besucht haben. Auf Ibiza Spotlight findest du aber sicher genau das Plätzchen am Meer, das am besten zu dir passt.

 

FÜhle den Hippie-Lifestyle

Sowohl Ibiza als auch Formentera verkörpern trotz des Schickimicki-Tourismus weiterhin den Hippie-Lebensstil, der sich hier in den 60er/70er-Jahren etabliert hat.

Den freien Geist kannst du überall auf Ibiza spüren: sei es in süßen Lädchen, individuellen Bars oder auf dem bekannten Hippie-Markt im Punta Arabi Es Caná, der zwischen April und Oktober jeden Mittwoch bis 19 Uhr stattfindet. Hier kannst du nicht nur handgefertigte Accessoires aus aller Welt erwerben, sondern auch viele interessante Persönlichkeiten und Blumenkinder bestaunen. 

 

Geheimtipp:

Am Cala Benirrás, den ich dir weiter oben schon vorgestellt habe, treffen sich Aussteiger und alt eingesessene Hippies heute oft noch zum Trommeln in den Sonnenuntergang.

 

Am Strand von Santa Eulalia kann ich dir besonders das hippe Café "Caos" empfehlen. Hier kommen besonders Vegetarier und Veganer auf ihre Kosten.

 


Was hat dir auf der Baleareninsel besonders gut gefallen?

Kommentare: 0